SMGW Anbindung ­čçę­čç¬

Note

Due to applicable laws, the connection to a smart meter gateway is currently a purely German topic. This article is therefore in German, as it is not directly relevant for other countries. In any case it shows a way of a smart metering solution with a private 5G network using NR+.

Einleitung Anbindung an das Smart Meter Gateway

Dieser Artikel beschreibt beschreibt das Lobaro Konzept bzw. die M├Âglichkeiten k├╝nftig Lobaro Gateways zur Verbrauchsdatenerfassung alternativ mit einem Smart Meter Gateway f├╝r den sicheren Datenversand zu kombinieren.

(tick) Bereits heute installierte Lobaro Metering Gateways k├Ânnen bei einer zuk├╝nftigen Umstellung des Datenversands ├╝ber ein Smart Meter Gateway nach einem Firmwareupdate einfach weiter verwendet werden.



Datenversand Konzept ohne Smart Meter Gateway

Die verschiedenen Lobaro wireless M-BUS Gateways (Solar-, Batterie- oder Netzbetrieben) erfassen Verbrauchswerte von bis zu 500 handels├╝blichen Wasserz├Ąhlern, W├Ąrmemengenz├Ąhlern, Heizkostenverteilern o.├Ą. mit 868 MHz wireless M-Bus Funkschnittstelle oder Sensus RF Bubble Up und leiten diese verschl├╝sselt ├╝ber NB-IoT bzw. LTE-M1 Mobilfunk oder LoRaWAN Netze zur weiteren Auswertung ins Internet weiter.

Weitergeleitete Z├Ąhlerwerte werden, optional zus├Ątzlich via DTLS verschl├╝sselt, in eine geteilte oder private Instanz der Lobaro IoT Plattform ├╝bertragen und k├Ânnen dort eingesehen bzw. als CSV-Datei Download heruntergeladen werden. Alternativ stehen standardisierte APIs wie MQTT, HTTP-Push, SFTP oder eine REST Schnittstelle bereit, um nachgeschaltete Systeme oder Platformen einfach und sicher anzubinden.

Dank des neuartigen NB-IoT Mobilfunks, optimiert f├╝r Sensordaten, funktioniert die Fernablesung sogar an Orten wie z.B. Kellern, wo Smartphones schlechten oder keinen Empfang mehr haben. Das Datenvolumen einer einzigen 10 Euro SIM-Karte reicht in vielen Anwendungsf├Ąllen problemlos f├╝r die Lebensdauer der internen 3.6V Batterie (D-Zelle). Die Firmware erlaubt zudem die Umschaltung des Datenversands auf einen alternativen Upload via LoRaWAN statt NB-IoT Mobilfunk.


Datenversand Konzept mit Smart Meter Gateway

Ein (remote) Firmwareupdate, erlaubt k├╝nftig statt des Mobilfunk oder LoRaWAN Uplinks der Z├Ąhlerdaten das neuartige 5G DECT NR+ Funkprotokoll zu verwenden, um die mitunter gro├čen Distanzen innerhalb von Liegenschaften zum SMGW kabellos zu ├╝berbr├╝cken. Im Gegensatz zu alternativen Funkprotokollen im vielfach genutzten 868 MHz Funkband existieren folgende Vorteile hierf├╝r die neuartige 1.9 GHz DECT NR+ Technologie zu verwenden:

  • Moderne 5G Mobilfunk Technologie, aber f├╝r lokale private Kommunikation ohne SIM-Karte genutzt.
  • Robuste Funk├╝bertragung dank "state-of-the-art" Modulation (OFDM) f├╝r gute Funk-Durchdringung.
  • Geringe Latenzen, hohe Bandbreiten. Ideal f├╝r den Aufbau von low-power Meshnetzen.
  • Hohe Datenraten bis zu 3 MBit/s m├Âglich, z.B. f├╝r remote Firmware Updates (FOTA) oder TLS basierte Kommunikation.
  • Dynamisch und automatisiert skalierbare Sendeleistungen bis zu 23 dBm.
  • Indoor Reichweite: ca. 500m, Outdoor Reichweite: 2-3km f├╝r "Single Hop".
  • Privates, lizenzfreies, nicht mit anderen Technologien geteiltes 1.9 GHz Frequenzband.
  • Symmetrische Architektur: Sender sind gleichzeitig auch vollwertige Empf├Ąnger. Keine teuren Multireceiver oder SDRs notwendig.
  • Notwendige Hardware bereits heute in jedem Lobaro NB-IoT, LTE-M1 f├Ąhigen Gateway vorhanden. 

DECT NR+ ist ein idealer und moderner Funkstandard zur ├ťbermittelung der Verbrauchsdaten in Richtung des Smart Meter Gateways  (SMGW), welches h├Ąufig  im Keller-Hausanschlussraum verbaut ist. Die weiterf├╝hrende Verbindung zum SMGW erfolgt ├╝ber das, im Vergleich zu alternativen Konzepten kosteng├╝nstige, Lobaro Din-Rail Gateway ├╝ber eine standardisierte Ethernet / LAN Schnittstelle ("CLS Kanal").

Alternativ k├Ânnen mit den Lobaro Metering Gateways auch Datentransfer-L├Âsungen zum SMGW auf Basis von LoRaWAN, LoRa P2P oder dem wMBUS M-Mode umgesetzt werden, wenn auch mit technischen Nachteilen (geteiltes 868 MHz Funkband, propriet├Ąre Modulation, geringer Datendurchsatz, lange ├ťbertragungszeiten, komplizierte / unm├Âgliche Firmwareupdates) und h├Âheren Kosten (komplexe Linux basierte Hardware), im Vergleich zur Nutzung der neuartigen NR+ Technologie. ├ťber einen handels├╝blichen Switch sind zudem auch CLS Adapter Dritter gemeinsam mit dem Lobaro Din-Rail Gateway an einem SMGW kombinierbar.

Gerne beraten wir Sie und Ihr Unternehmen hier pers├Ânlich einen optimalen und zukunftssicheren Weg zu finden.

Weiterf├╝hrende Informationen zu NR+ Technologie




Weiterf├╝hrende Videos