Quick-Start (DE) LOB-GW-MODBUS-LW-xxx

Stand: 16.11.2020

Variante mit externer 230V Versorgung und interner Antenne (LOB-GW-MODBUS-LW-PWR)Variante mit 3.6V D-Zelle und interner Antenne
(LOB-GW-MODBUS-LW)

Variante ohne Gehäuse

  • Antenne intern oder extern über SMA
  • Versorgung: extern 6-28V oder 3.6V JST

Die Funktionsweise ist identisch zu den anderen Varianten.


Inhalt

Einleitung

Lesen Sie sich die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch. Bewahren Sie diese auf bzw. geben Sie sie an andere Benutzer des Produkts weiter.

Besuchen Sie unsere Webseite www.lobaro.de und dort die jeweils zum Produkt gehörige Internetseite. Dort finden Sie ggf. weitere Informationen zum Produkt.

Dieses Produkt erfüllt die gesetzlichen, nationalen und europäischen Anforderungen. Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Produktbezeichnung

Typbezeichnung: LOB-GW-MODBUS-LW-xxx
Beschreibung: Lobaro LoRaWAN Modbus Bridge

Im Folgenden ist mit den allgemeinen Kurzbezeichnungen "Modbus Bridge", "Bridge" oder "Gerät" das o.g. Produkt gemeint.
Das "xxx" in der Typbezeichnung steht für mögliche Varianten des Produkts.

LoRaWAN® und das LoRAWAN® Logo sind Marken und werden unter Lizenz der LoRa Alliance® verwendet.

Hersteller


Lobaro GmbH
Stadtdeich 7
D-20097 Hamburg
Kontakt: 
support@lobaro.de
www.lobaro.de


Wichtiger Hinweis

Dieses Produkt ist fachgerecht und nach den vorgegebenen Montagerichtlinien zu installieren und darf daher nur durch ausgebildetes und geschultes Fachpersonal montiert werden. Für die Installation in Baukörpern mit erhöhten Brandschutzanforderungen, z.B. Treppenhäusern, Fluchtwegen, hat der Einbaubetrieb bzw. das Fachpersonal darauf zu achten, dass die nach Landesbaurecht spezifischen Anforderungen eingehalten werden!

Funktionsbeschreibung

Die Lobaro Modbus Bridge liest über eine RS232 Schnittstelle angebundene Geräte (Anschlüsse A, B, GND) mit dem Modbus Protokoll aus und überträgt die Daten per LoRaWAN. 

Über Modbus können 32 Geräte (247 mit Repeater) über bis zu 1000m Leitung verbunden werden. Die Bridge agiert als Master auf dem Bus und liest Daten der anderen Teilnehmer. Die Abfragen sind flexibel konfigurierbar und die Funktionalität kann durch Anwendungsfall spezifische Firmware noch erweitert werden.

Die Bridge wird je nach Variante unterschiedlich mit Strom versorgt:

VarianteStromversorgung
LOB-GW-MODBUS-LW3.6V aus einer Batterie (z.B. D-Zelle)
LOB-GW-MODBUS-LW-PWR

6-28V an der Platine

230V z.B. über ein geeignetes Hutschienen Netzteil


Die Lebensdauer der Batterie ist abhängig vom konfigurierten Einsatzszenario bzw. der Konfigurationen des Gerätes.

Ein Neustart / Reset kann durch drücken des "Reset" tasters auf der Platine ausgelöst werden. Ein kurzes Unterbrechen der Stromversorgung reicht ggf. nicht aus, um einen Reset auszulösen.

Nach einem Reset führt die Bridge einen Verbindungstest durch:

  • LED blickt kurz auf (0,5s)
  • Der Verbindungstest wird ausgeführt und über eine Kombination von langen (= 1,2s) und kurzen (= 0,2s) Blinkimpulsen signalisiert
SignalBedeutung

Modbus Kommunikation erfolgreich

Modbus Kommunikation fehlgeschlagen
— LoRaWAN-OTAA-Join erfolgreich

Unabhängig vom Erfolg der Modbus Kommunikation, wird nach dem Test wiederholt (in länger werdenden Abständen) versucht eine Verbindung zum LoRaWAN Netz aufzubauen. Es gibt daher kein "Fehlschalgen" der LoRaWAN-Verbindung.


In konfigurierbaren Zeitintervallen führt die Bridge folgende Schritte durch:

  • Aktivieren der RS232 Modbus Schnittstelle und senden der konfigurierten Modbus Befehle an alle angeschlossenen Teilnehmer auf dem Bus.
  • Zwischenspeichern der ausgelesenen Daten im internen Speicher.
  • Weiterleitung der ausgelesenen Daten über 868 MHz LoRaWAN Funk zur weiteren Verarbeitung.

In der übrigen Zeit verharrt der Adapter im Stromsparmodus ohne Funkaussendung und Kommunikation.

Status LED:

  • Nach Reset / Verbindung der Stromversorgung: LED an für 0,5 Sekunden.

Problemlösungen

Mögliche Ursachen für eine Fehlerhafte Modbus Verbindung (Blinkmuster •):

  • Die Modbus-Anschlüsse A und B wurden vertauscht.
  • Das angeschlossene Modbus Gerät ist nicht aktiv. Stromversorgung prüfen, alle Anschlüsse Prüfen und ggf. Anleitung des betroffenen Geräts konsultieren.

Technische Daten

Produkt TypbezeichnungLOB-GW-MODBUS-LW-xxx
BeschreibungLobaro LoRaWAN Modbus Bridge (Variante)
Frequenzbereich Funk863 MHz bis 870 MHz
Sendeleistung

≤ 14dBm (25mW)

LoRaWAN ProtokollV1.0.2 (certified), V1.1.0 (experimental)
Unterstützte Modbus ModuRTU, ASCII
Idle Stromaufnahme (3.6V)≤ 3mA 
LoRa RX (3.6V)≤ 14mA
LoRa TX≤ 80mA
Stromsparmodus≤ 10uA
Gehäuse Abmessungen130mm x 130mm x 75mm
IP SchutzartIP54/66
Betriebstemperatur-20 °C bis +55 °C
Maximale Installationshöhe2m
Gewicht inkl. Batterie≤ 320g

Sendefrequenzen Funkschnittstelle

RX: Empfangsmodus, TX: Sendemodus

SenderichtungProtokollFrequenzBandbreiteModulationDuty-Cycle
RX + TX LoRaWAN868.1 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN868.3 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN868.3 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN868.3 MHz+/- 0.125 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN868.5 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN867.1 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN867.5 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN867.7 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%
RX + TXLoRaWAN867.9 MHz+/- 0.0625 MHzLoRa≤ 1%

Stromversorgung (Batterie)

Nur für Variante mit Batterie (3.6V über JST)

  • Lobaro Artikelbezeichnung: ER34615 3.6V Batterie (XH Stecker, 0.2A, Flausch)
  • Lobaro Artikelnummer: 3000169
  • Batterie inkl. verpolungssicherem Steckverbinder (JST-XH Serie)
  • 3.6V ER34615 Lithium Batterie (Fa. Ahead Cell Technology Co., Ltd, China)
  • Li-SOCl2 (nicht aufladbar!)
  • Inkl. 20mm x 50mm Klettflausch zur Befestigung in der Bridge.

Achtung (bei Batteriebetrieb)

Es darf ausschließlich die o.g. Lobaro ER34615 Batterie inkl. Klettflausch mit der Bridge verwendet werden. Eine Verwendung von anderen Batterien, insbesondere ohne Klettflausch, ist nicht zulässig, da sonst keine aussreichende Sicherung der Batterie im Gehäuse gegeben ist.


Einsetzen der Batterie

Wenn keine Kletthaken vorhanden sind, handelt es sich um eine nicht für den Batteriebetrieb geeignete Variante des Produkts.

Zur Inbetriebnahme muss die Batterie wie folgt in das Gerät eingesetzt und angeschlossen:

  1. Die Batterie mit dem Klettflausch auf dem Kletthaken des Gerätes befestigen.
  2. Den Stecker der Batterie mit der weißen 2-polige Buchse verbinden.
  3. Die Bridge ist mit den vorkonfigurierten Parametern betriebsbereit.

Stromversorgung (Extern)

Power Addon mit externer VersorgungPower Addon mit externer Versorgung und Batterieanschluss

Zur Inbetriebnahme muss die Stromversorgung wie folgt angeschlossen werden:

  1. Grüner 6-28V Anschluss per Phönix Stecker mit geeigneter Spannungsquelle verbinden.
  2. Die Bridge ist mit den vorkonfigurierten Parametern betriebsbereit.

Stromversorgung über Netzteil

Wenn kein Netzteil vorhanden ist, handelt es sich um eine nicht für den Netzbetrieb geeignete Variante des Produkts.

Es dürfen nur geeignete 230V Netzteile mit Schutzklasse II verwendet werden. Vom Hersteller zugelassene Netzteile sind:

  • Mean Well DR-15-12
  • Mean Well HDR-15-12

Eine Anschlussleitung zur Verbindung der 230V Netzspannung ist nicht Teil des Lieferumfangs.

Der Anschluss der 230V Spannung erfolgt über die mit "N" und "L" gekennzeichneten Klemmen.
Die Platine ist über "-V" / "-" (GND) und "+V" / "+" (Vext) mit dem Netzteil verbunden.

Sicherheitshinweise

  • Die 230V Versorgung muss über einen FI-Schalter abgesichert sein.
  • Vor öffnen des Gehäuses / Deckels und bei allen Arbeiten am Gerät muss sichergestellt sein, dass die 230V Versorgung spannungsfrei ist.
  • Der Schutzleiter muss mit der dafür vorgesehene Erdungsklemme (Grün/Gelb) verbunden werden.
  • Zum Anschluss sind nur geeignete Anschlussleitungen mit entsprechendem Leitungsquerschnitt zu verwenden.
  • Alle Kabeldurchführungen müssen vor anlegen der Netzspannung fest geschlossen sein, so dass eine Zugentlastung sichergestellt ist.

Abmessungen


CE Konformität

  • EN 300 220-2 (Funk Spektrum)
  • EN 301 489-1 & EN 301 489-3 (EMV)
  • EN 62368-1 (Elektrische Sicherheit)
  • EN 62311:2008 (Elektrische Sicherheit)
  • EN 50581 (RoHS)

Vereinfachte CE-Erklärung

Hiermit erklärt die Lobaro GmbH, dass das Gerät LOB-GW-MODBUS-LW-xxx den Richtlinien 2014/53/EU und 2011/65/EU entspricht. Der vollständige Text der EU-Konformitätserklärung ist unter der folgenden Internetadresse verfügbar: www.lobaro.com

Sichere Montage der Box 

Befestigungsart: Wandmontage


Gehäuse muss mit vier geeignete Schrauben und Dübeln sicher an einer Wand montiert werden, vgl. rote Markierung in Zeichnung.
Schrauben und Dübel sind nicht Teil des Lieferumfangs.

Konfiguration

Die Bridge wird mit vorkonfigurierten default Parametern ausgeliefert. Eine Änderung ist über den 6-poligen Konfigurationsanschluss und dem Lobaro USB Konfigurationsadapter möglich.

Weitere Informationen zur PC basierten Konfiguration: https://docs.lobaro.com/tools/usb-config-adapter.html


Eine Parameter Konfiguration darf ausschließlich mit dem Lobaro USB Konfigurationsadapter vorgenommen werden.

Bestimmungsgemäße Verwendung

Das Produkt dient dem Auslesen und Verteilen von Daten von hierfür geeigneten Modbus (ASCII/RTU) Geräten über LoRaWAN Netzwerke. Das Gerät ist ausschließlich zu diesem Zweck bestimmt.

Nicht bestimmungsgemäße Verwendung

Eine andere Anwendung als zuvor beschrieben sowie Änderungen am Produkt gelten als nicht bestimmungsgemäße Verwendung und sind vorher schriftlich anzufragen und müssen speziell genehmigt werden.

Gewährleistung und Garantie

Gewährleistungs- und Garantieansprüche können nur geltend gemacht werden, wenn die Teile bestimmungsgemäß verwendet wurden sowie die technischen Vorgaben und geltenden technischen Regeln eingehalten wurden.

Sicherheitshinweise

Beachten Sie die technischen Vorgaben für den elektrischen Anschluss und die geltenden nationalen Vorschriften hierzu. Beachten Sie die technischen Vorgaben für den Anschluss der Datenkommunikations-Module und die geltenden nationalen Vorschriften hierzu.

Bei Eingriffen in das System, Manipulationen oder Nichtbeachtung der in dieser Anleitung gegebenen Warnhinweise können schwere Körperverletzungen oder Sachschäden eintreten. Nur entsprechend qualifiziertes Personal darf deshalb Eingriffe an diesem Gerät / System
vornehmen.

Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung! In solchen Fällen erlischt die Gewährleistung/Garantie.

ESD-gefährdete Bauelemente

Das Gerät enthält Bauelemente, die durch elektrostatische Entladungen beschädigt werden können.

Lithium-Batterien sind Gefahrgut

Das Gerät enthält eine Lithium-Batterie, für die es Transportbeschränkungen gibt. Gefahrgutklasse: 9A

Aufbewahrungshinweis

Diese Anleitung ist während der gesamten Lebensdauer des Gerätes aufzubewahren.

Schutzklasse II

Allgemein

  • Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen ist das eigenmächtige Umbauen und/oder Verändern des Produkts nicht gestattet.
    Wartungs-, Einstellungs- oder Reparaturarbeiten dürfen nur von einem Fachmann/ Fachwerkstatt durchgeführt werden, die mit den damit verbundenen Gefahren bzw. einschlägigen Vorschriften vertraut ist.
  • Das Produkt ist kein Spielzeug, es gehört nicht in Kinderhände. Montieren bzw. platzieren Sie das Produkt so, dass es von Kindern nicht erreicht werden kann.
    Kinder könnten versuchen, Gegenstände in das Produkt zu stecken. Hierdurch wird nicht nur das Produkt beschädigt, sondern es besteht Verletzungsgefahr, außerdem Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!
  • Benutzen Sie das Produkt nur in gemäßigtem Klima, nicht in tropischem Klima.
  • Das Produkt darf keinen extremen Temperaturen, direktem Sonnenlicht oder starken Vibrationen ausgesetzt werden. Schützen Sie das Produkt vor Staub und Schmutz.
  • Der Betrieb in Umgebungen mit hohem Staubanteil, mit brennbaren Gasen, Dämpfen oder Lösungsmitteln ist nicht gestattet. Es besteht Explosions- und Brandgefahr!
  • Der Anschluss des Produkts darf nur im spannungsfreien/stromlosen Zustand vorgenommen werden. Überprüfen Sie die Spannungsfreiheit mit einem geeigneten Messgerät.
  • Verbinden Sie das Produkt niemals gleich dann mit der Spannungs-/Stromversorgung, wenn es von einem kalten Raum in einen warmen Raum gebracht wurde (z.B. bei Transport). Das dabei entstehende Kondenswasser kann unter Umständen das Produkt zerstören oder zu einem  elektrischen Schlag führen!
    Lassen Sie das Produkt zuerst auf Umgebungstemperatur kommen. Warten Sie, bis das Kondenswasser verdunstet ist, dies kann einige Stunden dauern. Erst danach darf das Produkt mit der Spannungs-/Stromversorgung verbunden und in Betrieb genommen werden.
  • Überlasten Sie das Produkt nicht. Beachten Sie die auf dem Produkt angegebenen Eingangs-/Ausgangsspannungen und -ströme bzw. Ausgangsleistungen.
  • Abhängig von Ausgangsstrom und Ausgangsspannung bzw. der Ausgangsleistung des Produkts sind geeignete Anschlussleitungen mit entsprechendem Leitungsquerschnitt zu verwenden.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Kühlung des Produkts.
  • Gehen Sie vorsichtig mit dem Produkt um, durch Stöße, Schläge oder dem Fall aus bereits geringer Höhe wird es beschädigt.
  • In gewerblichen Einrichtungen sind die Unfallverhütungsvorschriften des Verbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel zu beachten!
  • Verwenden Sie das Produkt nicht, wenn es beschädigt ist. Betreiben Sie das Produkt nicht mehr, sondern bringen Sie es in eine Fachwerkstatt oder entsorgen Sie es umweltgerecht. Es ist anzunehmen, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, wenn:
    • das Produkt sichtbare Beschädigungen aufweist
    • das Produkt nicht oder nicht richtig arbeitet (austretender Qualm bzw. Brandgeruch, hörbare Knistergeräusche, Verfärbungen am Produkt oder angrenzenden Flächen)
    • das Produkt unter ungünstigen Verhältnissen gelagert wurde
    • schwere Transportbeanspruchungen aufgetreten sind
  • Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen, dieses kann für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden.
  • Das Produkt ist nur für den Einsatz unter 2000m Höhe geeignet.

Bei Betrieb mit Netzspannung

  • Bei unsachgemäßem Umgang mit Varianten, die an der Netzspannung betrieben werden, besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!
  • Das Produkt darf es nur von einer qualifzierten Elektrofachkraft (z.B. Elektriker) angeschlossen und installiert werden, die mit den einschlägigen Vorschriften (z.B. VDE) vertraut ist. 
    Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Anschluss nur im spannungs-/stromlosen Zustand vorgenommen werden darf. Sichern Sie die Netzzuleitung gegen unbeabsichtiges Wiedereinschalten ab. Überprüfen Sie die Spannungsfreiheit mit einem geeigneten Messgerät.
  • Wenn das Produkt und/oder das Anschlusskabel Beschädigungen aufweist, so fassen Sie es nicht an, es besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!
    Schalten Sie zuerst die Netzspannung für das Produkt allpolig ab (zugehörigen Sicherungsautomat abschalten bzw. Sicherung herausdrehen, anschließend FI-Schutzschalter abschalten). Überprüfen Sie die Spannungsfreiheit mit einem geeigneten Messgerät.
  • Die Netzzuleitung muss mit einem Fehlerstromschutzschalter (FI-Schutzschalter) mit einem Auslösestrom <= 30 mA abgesichert sein.

Hinweise zum Netzkabel

  • Das Netzkabel darf nicht gequetscht oder durch scharfe Kanten beschädigt werden. Stellen Sie keine Gegenstände auf das Netzkabel, treten Sie nicht darauf. Verlegen Sie das Netzkabel so, dass niemand darüber stolpern kann. Verlegen Sie das Netzkabel nicht unter Teppichen o.ä.
  • Wenn das Produkt über einen Netzstecker verfügt, so muss sich die zum Anschluss verwendete Netzsteckdose in der Nähe des Produkts befnden und leicht zugänglich sein.
  • Ziehen Sie einen Netzstecker immer nur an der vorgesehenen Grifffläche aus der Steckdose, ziehen Sie den Netzstecker niemals am Kabel aus einer Netzsteckdose heraus!
  • Ist ein beschädigtes Netzkabel fest mit dem Gerät verbunden, so darf es nur vom Fachmann ausgetauscht werden.
    Bei einem absteckbaren Netzkabel muss das beschädigte Netzkabel durch ein baugleiches Netzkabel mit den gleichen Nenndaten (z.B. Kabelquerschnitt) ersetzt werden. Eine Reparatur eines beschädigten Netzkabels ist unzulässig.

Hinweise für den Innenbereich

  • Das Produkt darf nur entsprechend seinem Schutzgrad angeschlossen, montiert und betrieben werden. Bei unsachgemäßem Umgang besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!
  • Gießen Sie nie Flüssigkeiten über oder neben dem Produkt aus. Es besteht höchste Gefahr eines Brandes oder lebensgefährlichen elektrischen Schlages.
    Sollte dennoch Flüssigkeit ins Geräteinnere gelangt sein, schalten Sie sofort die Betriebsspannung allpolig ab. Wenden Sie sich an eine Fachkraft. Betreiben Sie das Produkt nicht mehr.

  • Das Produkt darf nicht feucht oder nass werden. Betreiben Sie das Produkt niemals in der unmittelbaren Umgebung eines Bades, einer Dusche, Badewanne o.ä. auf. Es besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!
  • Das Produkt darf nie mit feuchten oder nassen Händen angefasst, bedient, ein- oder ausgesteckt werden. Es besteht Lebensgefahr durch einen elektrischen Schlag!

Hinweise für die ortsfeste Montage

  • Wenn das Produkt für eine Schraubmontage vorgesehen ist, so verwenden Sie abhängig vom Untergrund geeignete Schrauben und ggf. Dübel.
    Achten Sie beim Bohren bzw. Festschrauben darauf, dass keine Kabel oder Leitungen beschädigt werden.
  • Das Produkt darf nicht in Fahrzeugen montiert und betrieben werden.

Korrekte Entsorgung dieses Produkts 

In Deutschland und für direkt aus Deutschland gelieferte Produkte:

Alle Geräte müssen einer geordneten Verwertung zugeführt werden. Aufgrund der anzuwendenden Vorschriften
dürfen die elektrischen und elektronischen Geräte der Lobaro GmbH nicht über die öffentlichen Sammelstellen für Elektrogeräte
entsorgt werden. Die kompletten elektronischen Altgeräte der Lobaro GmbH sind zur Entsorgung an uns zurückzusenden.

Die freigemachte Lieferung ist an folgende Adresse zu senden:

Lobaro GmbH, Stadtdeich 7, 20097 Hamburg, Deutschland.

Wichtiger Hinweis: Die Batterie und das Gerät ohne Batterien sind separat zu versenden und einzeln sicher zu verpacken, 
da die Transportsicherheit im montierten Zustand nicht gegeben ist.

In Ländern der europäischen Union außerhalb Deutschlands:
Informationen zur korrekten Entsorgung erhalten Sie durch Ihren Händler oder dem zuständigen Vertrieb.


Sicherheitshinweise für Lithium-Batterien

Dieses Produkt enthält Lithium-Batterien. Dieser Batterietyp ist als Gefahrgut eingestuft. ES SIND DIE JEWEILS GÜLTIGEN TRANSPORTVORSCHRIFTEN EINZUHALTEN! Die Prüfbescheinigungen für die verwendeten Batterien sind auf Anfrage erhältlich.

Handhabung von Lithium-Batterien
  • vor Feuchtigkeit geschützt lagern
  • nicht in Reichweite von Kindern aufbewahren
  • nicht über 100 °C erhitzen
  • nicht kurzschließen
  • nicht öffnen oder beschädigen
  • nicht aufladen
Austausch von Lithium-Batterien

Batterien dürfen nur von qualifi ziertem Personal getauscht werden. Der Anschlussstecker passt nur in einer Stellung, um den polaritätsrichtigen Einbau zu gewährleisten. Deshalb darf beim Stecken keine
übermäßige Kraft angewendet werden.

Vorsicht: Explosionsgefahr bei unsachgemäßem Austausch der Batterien. Ersatz nur durch denselben oder einen vom Hersteller empfohlenen gleichwertigen Typ.

Notfallhinweise für Unfälle mit Lithium-Batterien

In Notfällen sind die folgenden Hinweise zu beachten:

Bei AuslaufenBei VerletzungBei Feuer
  • Mit Natriumkarbonat oder einem gleichen Kristallsoda bedecken
  • Gase, Dämpfe durch Zerstäuben von Wasser niederschlagen
  • Für ausreichende Belüftung sorgen
  • Jeglichen direkten Kontakt meiden
  • Sollten lnnenbestandteile des Trockenelements mit den Augen in Kontakt kommen, sofort mit Wasser 15 Minuten lang spülen.
  • Bei Kontakt mit der Haut diese mit viel Wasser waschen und die verschmutzte Kleidung ablegen.
  • Nach Einatmen vom Schadensort entfernen.
  • In jedem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen!
  • Einen Lith-X- oder Klasse D-Feuerlöscher verwenden!
  • KEINESFALLS MIT WASSER LÖSCHEN!
  • Keine CO2-, Halogen-, Feuerlöscher mit Trockensubstanzen oder Schaumfeuerlöscher verwenden!
  • Nach Einatmen vom Unfallort entfernen und lüften.
  • In jedem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen.