SMGW Anbindung ­čçę­čç¬

Note

Due to applicable laws, the connection to a smart meter gateway is currently a purely German topic. This article is therefore in German, as it is not directly relevant for other countries.

Einleitung Anbindung an das Smart Meter Gateway

Dieser Artikel beschreibt beschreibt das Lobaro Konzept bzw. die M├Âglichkeiten k├╝nftig Lobaro Gateways zur Verbrauchsdatenerfassung alternativ mit einem Smart Meter Gateway f├╝r den sicheren Datenversand zu kombinieren.

(tick) Bereits heute installierte Lobaro Metering Gateways k├Ânnen bei einer zuk├╝nftigen Umstellung des Datenversands ├╝ber ein Smart Meter Gateway nach einem Firmwareupdate einfach weiter verwendet werden.



Datenversand Konzept ohne Smart Meter Gateway

Die verschiedenen Lobaro wireless M-BUS Gateways (Solar-, Batterie- oder Netzbetrieben) erfassen Verbrauchswerte von bis zu 500 handels├╝blichen Wasserz├Ąhlern, W├Ąrmemengenz├Ąhlern, Heizkostenverteilern o.├Ą. mit 868 MHz wireless M-Bus Funkschnittstelle oder Sensus RF Bubble Up und leiten diese verschl├╝sselt ├╝ber NB-IoT bzw. LTE-M1 Mobilfunk oder LoRaWAN Netze zur weiteren Auswertung ins Internet weiter.

Weitergeleitete Z├Ąhlerwerte werden, optional zus├Ątzlich via DTLS verschl├╝sselt, in eine geteilte oder private Instanz der Lobaro IoT Plattform ├╝bertragen und k├Ânnen dort eingesehen bzw. als CSV-Datei Download heruntergeladen werden. Alternativ stehen standardisierte APIs wie MQTT, HTTP-Push, SFTP oder eine REST Schnittstelle bereit, um nachgeschaltete Systeme oder Platformen einfach und sicher anzubinden.

Dank des neuartigen NB-IoT Mobilfunks, optimiert f├╝r Sensordaten, funktioniert die Fernablesung sogar an Orten wie z.B. Kellern, wo Smartphones schlechten oder keinen Empfang mehr haben. Das Datenvolumen einer einzigen 10 Euro SIM-Karte reicht in vielen Anwendungsf├Ąllen problemlos f├╝r die Lebensdauer der internen 3.6V Batterie (D-Zelle). Die Firmware erlaubt zudem die Umschaltung des Datenversands auf einen alternativen Upload via LoRaWAN statt NB-IoT Mobilfunk.


Datenversand Konzept mit Smart Meter Gateway

Ein (remote) Firmwareupdate, erlaubt k├╝nftig statt des Mobilfunk oder LoRaWAN Uplinks der Z├Ąhlerdaten das neuartige 5G DECT NR+ Funkprotokoll zu verwenden, um die mitunter gro├čen Distanzen innerhalb von Liegenschaften zum SMGW kabellos zu ├╝berbr├╝cken. Im Gegensatz zu alternativen Funkprotokollen im vielfach genutzten 868 MHz Funkband existieren folgende Vorteile hierf├╝r die neuartige 1.9 GHz DECT NR+ Technologie zu verwenden:

  • Moderne 5G Mobilfunk Technologie, aber f├╝r lokale private Kommunikation ohne SIM-Karte genutzt.
  • Robuste Funk├╝bertragung dank "state-of-the-art" Modulation (OFDM) f├╝r gute Funk-Durchdringung.
  • Geringe Latenzen, hohe Bandbreiten. Ideal f├╝r den Aufbau von low-power Meshnetzen.
  • Hohe Datenraten bis zu 3 MBit/s m├Âglich, z.B. f├╝r remote Firmware Updates (FOTA) oder TLS basierte Kommunikation.
  • Dynamisch und automatisiert skalierbare Sendeleistungen bis zu 23 dBm.
  • Indoor Reichweite: ca. 500m, Outdoor Reichweite: 2-3km f├╝r "Single Hop".
  • Privates, lizenzfreies, nicht mit anderen Technologien geteiltes 1.9 GHz Frequenzband.
  • Symmetrische Architektur: Sender sind gleichzeitig auch vollwertige Empf├Ąnger. Keine teuren Multireceiver oder SDRs notwendig.
  • Notwendige Hardware bereits heute in jedem Lobaro NB-IoT, LTE-M1 f├Ąhigen Gateway vorhanden. 

DECT NR+ ist ein idealer und moderner Funkstandard zur ├ťbermittelung der Verbrauchsdaten in Richtung des Smart Meter Gateways  (SMGW), welches h├Ąufig  im Keller-Hausanschlussraum verbaut ist. Die weiterf├╝hrende Verbindung zum SMGW erfolgt ├╝ber das, im Vergleich zu alternativen Konzepten kosteng├╝nstige, Lobaro Din-Rail Gateway ├╝ber eine standardisierte Ethernet / LAN Schnittstelle ("CLS Kanal").

Alternativ k├Ânnen mit den Lobaro Metering Gateways auch Datentransfer-L├Âsungen zum SMGW auf Basis von LoRaWAN, LoRa P2P oder dem wMBUS M-Mode umgesetzt werden, wenn auch mit technischen Nachteilen (geteiltes 868 MHz Funkband, propriet├Ąre Modulation, geringer Datendurchsatz, lange ├ťbertragungszeiten, komplizierte / unm├Âgliche Firmwareupdates) und h├Âheren Kosten (komplexe Linux basierte Hardware), im Vergleich zur Nutzung der neuartigen NR+ Technologie. ├ťber einen handels├╝blichen Switch sind zudem auch CLS Adapter Dritter gemeinsam mit dem Lobaro Din-Rail Gateway an einem SMGW kombinierbar.

Gerne beraten wir Sie und Ihr Unternehmen hier pers├Ânlich einen optimalen und zukunftssicheren Weg zu finden.

Weiterf├╝hrende Informationen zu NR+ Technologie




Weiterf├╝hrende Videos